ERHALTUNG DER ARTEN

Was sind die Europäischen Erhaltungszuchtprogramme?


1985 entstanden, dienen Europäische Erhaltungszuchtprogramme (EEP) einer koordinierten Zucht von Tierarten, die in Zoos gehalten werden. Unter bestimmten Voraussetzungen können sich auch private Züchter oder andere Einrichtungen (wie beispielsweise Nationalparks) den Erhaltungszuchtprogrammen anschließen.
Im Rahmen der EEP gibt es Koordinatoren, die die Zuchtbücher einzelner Populationen führen. Die Koordinatoren wiederum geben Empfehlungen zur Zusammenführung der Tiere einer Art und bestimmen, welche Tiere sich aufgrund der Inzuchtgefahr keinesfalls miteinander paaren dürfen. Des Weiteren sind die Koordinatoren dafür zuständig, den Austausch zwischen den beteiligten Züchtern zu organisieren.


Das Ziel der Europäischen Erhaltungszuchtprogramme ist die Aufrechterhaltung genetischer Vielfalt und der damit zusammenhängenden Gewährleistung des Artenschutzes. Seit den 1990er Jahren liegt ihr Schwerpunkt zunehmend auf der Erhaltung vom Aussterben bedrohter Tierarten. Bestenfalls führen die EEP zum Aufbau von gesunden und sich selbst erhaltenden Populationen in Zoos und ähnlichen Einrichtungen, die wiederum mit der Auswilderung einzelner Tiere dazu beitragen können, die wild lebenden Populationen zu unterstützen.  

 

AKTUELLES

Ein Besuch im Wildkatzenzentrum ist jetzt besonders schön. Alles ist grün und man läuft durch das Zentrum wie durch einen verschlungenen Pfad in der Wildnis. Am Wegesrand wird man von Ozelot, Schneeleopard und Tiger beobachtet und bisweilen auch mal angepustet. Ein tolles Erlebnis auf Tuchfühlung mit Raubtieren aber in sicherem Abstand.

 

Buchen Sie gleich eine Führung:

 

Besucherinfo

 

 

Kontakt

Wildkatzenzentrum Felidae

Siedlung 3

16230 Sydower Fließ

OT Tempelfelde

 

Rufen Sie einfach an unter

+49 (0)3337 46 32 70

oder schreiben Sie uns:

info@wildkatzen-barnim.de

 

Anmeldung Newsletter

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FELIDAE WILDKATZEN- UND ARTENSCHUTZZENTRUM BARNIM